Bei Ereignissen mit Personenschäden wird die Rettungsdienstleitstelle je nach dem Ausmaß der Schadenslage, alle zur Verfügung stehenden eigenen Rettungsmittel alarmieren und einsetzen. Foto: F. Weingardt / DRK e.V.
SanitätsdienstDer Sanitäts-Dienst

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Bevölkerungsschutz und Rettung
  3. Sanitätsdienst

Fachdienst Sanitätsdienst

Ansprechpartner

Lars Köhler

Bereitschaftsleiter

Ariana Seifried

Bereitschaftsleiterin

Tel: 06135-1766

bereitschaftsleiter(at)drk-vgbodenheim.de

Henry-Dunant Straße 1
55299 Nackenheim

Ob Rockkonzert, Fußballspiel, Karnevalsumzug oder Straßenfest – wo viele Menschen zusammenkommen, gibt es viele kleine und größere Notfälle. Ob ein Kind das Knie aufschürft, ein begeisterter Fan ohnmächtig wird oder einem Läufer beim Marathon die Luft ausgeht – der Sanitätsdienst des Deutschen Roten Kreuzes leistet schnelle Hilfe.

Da der Sanitätsdienst von ehrenamtlichen Einsatzkräften durchgeführt wird, benötigen wir 14 Kalendertage Vorlaufzeit für unsere Planungen. Fordern Sie den Sanitätsdienst deshalb am besten so früh wie möglich an. Rufen Sie uns an, oder schreiben Sie eine E-Mail, um den Sanitätsdienst anzufordern.

Aufgaben:

  • Versorgung Verletzter und Kranker
  • Transport Verletzter und Kranker
  • Sanitätsdienstliche Absicherung von Einsätzen der FFW
  • Sanitätsdienstliche Absicherung von Veranstaltungen
  • Unterstützung des Rettungsdienstes

Fahrzeuge

  • Moderner Rettungswagen gemäß Vorgaben RLP
  • Neuer Mannschaftstransportwagen
  • Lager mit sehr großem SAN-Vorrat

Die ehrenamtlichen Helfer des Sanitätsdienstes sorgen für die schnelle und kompetente Versorgung bei Verletzungen und Erkrankungen. Falls notwendig, koordinieren sie auch den Transport ins Krankenhaus. Die freiwilligen Helfer werden sorgfältig ausgebildet und werden für ihre Einsätze angemessen ausgerüstet.

Durch die regelmäßigen Einsätze sind die DRK-Sanitäter erfahren und einsatzerprobt. Kommt es zu einem Massenanfall von Verletzten, beispielsweise nach einer Explosion oder einem Zugunglück, unterstützt der Sanitätsdienst den Rettungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes. Die Sanitäter haben deshalb eine wichtige Funktion in der DRK-Katastrophenvorsorge.

Ist ein Mensch verletzt, transportieren wir ihn mit unserem Rettungswagen. Ist ein Mensch unverletzt, so darf er in unserem Mannschaftswagen „mitfahren".

Rettungswagen(RTW) oder Krankenwagen (KTW) sind nach DIN ausgestattete Spezial-KFZ, die auch eine speziell ausgebildete Besatzung haben.

Mannschaftswagen (MTW) sind Transporter „von der Stange", die wir etwas „aufgemotzt" haben. Ladungssicherung, Zusatzmaterial, Blaulicht und Horn, Lautsprecher etc.